Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

 

 

1015

1015 Urkundliche Erwähnung

11. November 1015

1015 Urkundliche Erwähnung

Himmighausen wird in der “Vita Meinverci” als Hemmicanhusun anno 1015 erstmalig urkundlich erwähnt. Ein Herr Wibrand und seine Frau Tetta schenkten ihr Vermögen dem Bischof von Paderborn zur Vergebung ihrer Sünden. So wurde Himmighausen bischöfliches Tafelgut.

Mehr erfahren
1237

1237 Gottfried und Eberhard von Himmighausen

1. Januar 1237

1237 Gottfried und Eberhard von Himmighausen

In einer Urkunde von 1237 kommen zwei Ministerialen Gottfried und Eberhard von Himmighausen vor. Sie saßen als bischöfliche Meier (villici = Oberverwalter) offensichtlich auf dem heutigen Gutshofe. Später finden wir die Herren von Driburg als Inhaber des Lehens. Deren Geschlecht starb mit Konrad von Driburg (+1450) und seinem ihn überlebenden…

Mehr erfahren
1458

1458 Gottschalk von Schilder

1. Januar 1458

1458 Gottschalk von Schilder

1458 wird Gottschalk von Schilder, Erbkämmerer des Stiftes Paderborn, von Bischof Dietrich von Moers mit Himmighausen und dem Gerichte daselbst belehnt.

Mehr erfahren
1565

1565 Hudekrieg zw. Himmighausen und Sandebeck

1. Januar 1565

1565    Hudekrieg zw. Himmighausen und Sandebeck

1565    Hudekrieg zw. Himmighausen und Sandebeck In dem sogenannten Sandebecker Hudekriege (1565) zog Hermann von Schilder, der seine Schafherden auf die Weiden der Sandebecker Feldmark hatte treiben lassen, den kürzeren. Er musste sich bequemen, nach dem Dringenberge vor das bischöfliche Obergericht zu kommen, wo er allerdings, da er den geschädigten…

Mehr erfahren
1596

1596 Das Gasthaus Kukuk entsteht

1. Januar 1596

1596 Das Gasthaus Kukuk entsteht

1596    Gasthaus Kukuk entsteht Der Grundstein des Gasthauses Kukuk auf dem damaligen “Schluiterhof” wurde gelegt. Die Vorfahren der Kukuks waren sesshafte und wehrhafte Bauern, wie im Familienwappen mit Harnisch, Schild und Wolfsangel bekundet, und betrieben seit 1596 diese ehemalige Fuhrmannskneipe. Hier lebte und wirkte auch der weit über die Landesgrenzen…

Mehr erfahren
1626

1626 Eine kleine Kapelle entsteht

1. Januar 1626

1626    Eine kleine Kapelle entsteht

Schon vor der Glaubensspaltung des 16. Jahrhunderts stand in Himmighausen eine kleine Kapelle, in der der Pfarrer von Sandebeck etwa einmal im Monat eine Messe hielt. Als während der Reformation die Gutsfamilie von Schilder zum evangelischen Glaube übertrat, wurde in der Kapelle der lutherische Gottesdienst eingeführt. Doch schon einige Jahrzehnte…

Mehr erfahren
1677

1677- Erste Antoniusprozession

13. Juni 1677

1677- Erste Antoniusprozession

Als im Jahre 1676 die ‘Rote Ruhr’ ausbrach, und es viele Todesopfer im Dorfe gab, legten die Bewohner von Himmighausen ein Gelöbnis ab. Jedes Jahr am 13. Juni (seinem Todestag) sollte eine Prozession zum heiligen Antonius stattfinden. Diese Prozession fand 1677 zum ersten Male statt und wird bis zum heutigen…

Mehr erfahren
1723

1723 Baubeginn Gutshof (Schloss)

1. Januar 1723

1723    Baubeginn Gutshof (Schloss)

Im Jahr 1723 beginnt Carl Heinrich Casimir von Donop mit dem Bau eines repräsentativen Wohnsitzes – dem heutigen Gut Himmighausen. Ursprünglich war neben der großzügigen Gutsanlage, mit Gräfte und Vorburg ein dreiflügeliges Schloss geplant. Die Bauarbeiten wurden eingestellt, da die Mittel zur Finanzierung ausgingen.

Mehr erfahren
1865

1865 Gründung Heimatschutzverein Himmighausen e.V.

1. Januar 1865

1865   Gründung Heimatschutzverein Himmighausen e.V.

Mehr Informationen hier

Mehr erfahren
1870

1870 Telegrafenstation vom Rehberg in Himmighausen als Forsthaus wieder aufgebaut

1. Januar 1870

1870     Telegrafenstation vom Rehberg in Himmighausen als Forsthaus wieder aufgebaut

Die Telegrafenstation 33 auf dem Rehberg, hatte nach Einstellung der optischen Telegrafie zunächst als Forsthaus gedient. Am 1. Oktober 1866 wurde die Försterstelle Rehberg aufgelöst und das Haus verkauft. Käufer des Hauses war der Graf von Mengersen zu Rheder, der das Gut Himmighausen besaß.  Durch Vertrag vom 20. Oktober 1870…

Mehr erfahren
1870

1870  Eröffnung des Bahnhofs Himmighausen

1. September 1870

1870  Eröffnung des Bahnhofs Himmighausen

1870  Eröffnung des Bahnhofs Himmighausen, an der Strecke Ruhrgebiet- Altenbeken – Hannover Personen- und Güterverkehr für Bereich Oeynhausen-Nieheim-Bad Hermannsborn-Erpentrup/Langeland- Grevenhagen-Sandebeck Näheres auf der Homepage von Wolfgang Gehle “Die Eisenbahn im Eggegebirge“.  

Mehr erfahren
1878

1878/79 Alte Dorfschule wird erbaut

1. Januar 1878

1878/79   Alte Dorfschule wird erbaut

Auszug aus der Schulchronik von 1878-79: Geschrieben (Schulchronik) wird augenblicklich, da der Bau des einstöckigen neuen Schulhauses seit Ostern dieses Jahres zwar angefangen und eifrigst fortgesetzt, aber noch nicht vollendet ist, in dem einstweiligen Schulhause, dem sogenannten Husarenhause, denn das neue Schulgebäude wird, nachdem das alte total abgebrochen wurde, auf…

Mehr erfahren
1893

1893/95 Kinderheim und Postgebäude am Bahnhof

1. Januar 1893

1893/95    Kinderheim und Postgebäude am Bahnhof

Besiedlung des Ortsteils Himmighausen-Bahnhof ab 1870 – ca. 1918 Vermutlich bereits in Verbindung mit dem Bau des Bahnhofs, aber es sind keine Dokumente mehr vorhanden ( vermutl. gegen Kriegsende 1945 im Amt Nieheim vernichtet) Im Bereich der Ortschaft stießen drei Gemeindegemarkungen u. zwei Länder zusammen: Königreich Preußen: Himmighausen, Sandebeck; Fürstentum…

Mehr erfahren
1895

1895 Die Lipp’sche Bahn wird eingeweiht

1. Juli 1895

1895    Die Lipp’sche Bahn wird eingeweiht

Mit der 1892/1893 erfolgten Höherlegung der Gleise im Bereich des Detmolder Bahnhofes waren wesentliche Voraussetzungen für die Weiterführung der Gleise Richtung Horn, Leopoldstal und Himmighausen geschaffen. Die Inbetriebnahme des neuen Streckenabschnittes, der letztlich die beiden wichtigen Eisenbahnknoten Altenbeken und Herford miteinander verband, erfolgte am 01.07.1895 Quelle: http://www.eisenbahnfreunde-lippe.de

Mehr erfahren
1905

1905 Heimatdichter Fritz Kukuk. *09. 06.1905 + 24.12.1987

9. Juni 1905

1905    Heimatdichter Fritz Kukuk.   *09. 06.1905 + 24.12.1987

Fritz Kukuk wird am 9. Juni 1905 im ehemaligen Schluiterhof (Kukukshof) zu Himmighausen geboren. Bereits in jungen Jahren hat er im elterlichen Haus in der Landwirtschaft, im Kohlenhandel, in der Fuhrmannskneipe und im Kolonialwarenladen mitzuhelfen. Mit 14 Jahren schreibt Fritz Kukuk seine ersten Verse. Vier Jahre später erscheint eines seiner…

Mehr erfahren
1915

1915 Antonius Statue gestiftet

1. Januar 1915

1915    Antonius Statue gestiftet

1915 wird von der Familie von der Borch eine Antoniusstatue gestiftet und am Dorfeingang auf einem von der Familie Süper zur Verfügung gestellten Platz errichtet. Sie ist noch heute die vierte Station der Antonius-Prozession am 13. Juni.

Mehr erfahren
1922

1922 Umbau des Eisenbahnviaduktes

13. Juli 1922

Viaduktumbau und Eisenbahnunglück im Himmighausen 13. Juli 1922 Bei der Verlegung des 2. Streckengleises wurde die alte Stahlträgerbrücke abgerissen und durch das heute noch existierende Betonviadukt ersetzt.  Dabei stürzte der Bauzug mit drei oder vier Wagen in die Tiefe. Die Lokomotive war abgekuppelt und ist deswegen auf dem Gleis stehengeblieben….

Mehr erfahren
1933

1933 Evangelische Kapelle am Bahnhof wird gebaut

24. August 1933

1933    Evangelische Kapelle am Bahnhof wird gebaut

1933 wurde in Himmighausen Bahnhof eine kleine evangelische Kapelle gebaut, ein schlichtes, aber würdiges kleines Gotteshaus, im Baustoff der Landschaft angepasst. Am 24. August 1933  konnte sie eingeweiht werden. Nähere Informationen hier !

Mehr erfahren
1938

1938 Umbau der Sakristei an der Antoniuskirche (von rund zu eckig)

1. Januar 1938

1938    Umbau der Sakristei an der Antoniuskirche (von rund zu eckig)

1938 wurde die Sakristei der Kirche umgebaut und vergrößert.

Mehr erfahren
1939

1939/40 Die alte Dorfschule wird renoviert

18. Januar 1939

Auszug aus der Schulchronik: 1939 – 40  Im Sommer und Herbst 1939 erhielt das Schulhaus und die Dienstwohnung bedeutende Verbesserungen: Eine neue Abortanlage mit Wasserspülung und Kläranlage, der Abfluß geht zur Emmer. Die Schulaborte werden an die Kläranlage angeschlossen, der alte Schweinestall wurde Waschküche mit Anschluß zur Kläranlage. Ein neuer…

Mehr erfahren
1950

1950 Die Antoniuskirche bekommt einen neuen Glockenturm

1. Januar 1950

1950 lässt Pfarrvikar Göllner an der 1639 erbauten, 1938 erweiterten Kapelle einen neuen Glockenturm errichten. Gleichzeitig macht er sich Gedanken über neue Glocken. Da Pfarrer Göllner vermutet, dass die erst 1944 abgenommen Glocken seiner Heimatgemeinde Konradswaldau angesichts des nahenden Kriegsendes nicht mehr eingeschmolzen werden konnten, macht er sich auf die…

Mehr erfahren
1955

1955/56 Die alte Dorfschule wird umgebaut zur heutigen Form

1. Januar 1955

Aus der Himmighäuser Schulchronik: Am 18. Juli begann der Umbau der Schule nach dem Plane des Architekten Finke aus Altenbeken. Die Schule soll am 1. Oktober bezugsfertig sein. Der Unterricht wird am Vor und Nachmittage im Jugendheim gehalten. Am Februar (1956) zogen wir wieder um. Die Durchführung eines geordneten Unterrichtes…

Mehr erfahren
1968

1968 Die alte Dorfschule wird als Schulgebäude geschlossen

1. Januar 1968

Aus der Himmighäuser Schulchronik: Das Jahr 1968 ist ein turbulentes Jahr für die Schulen des Landes NRW. Der Landtag verabschiedet im Frühjahr ein Gesetz für die Grund und Hauptschulen. Ab 1. 8. 68 gibt es keine Volksschulen mehr. Die Volksschule Himmighausen wird aufgelöst, da die Kinderzahlen von 60 Kindern (1….

Mehr erfahren
1969

1968-1971 Kirche Abriss und Neubau Kirchenschiff

1. Januar 1969

1968-1971 Kirche Abriss und Neubau Kirchenschiff

Wegen Baufälligkeit musste die Kirche leider im Jahr 1968 bis auf den erst 1950 neu errichteten Turm abgerissen werden. An den bestehenden Glockenturm wurde das heutige großzügige Kirchenschiff als Neubau errichtet und 1971 eingeweiht.  

Mehr erfahren
2022

1970  Eingemeindung (Stadt Nieheim)

7. Oktober 2022

1970  Eingemeindung (Stadt Nieheim)

Seit der Gebietsreform vom 1.1.1970 gehört Himmighausen zur Großgemeinde Nieheim. Für die einzelnen Ortschaften wurden vom Rat der Stadt Nieheim Ortsvorsteher und/oder Bezirksverwaltungsstellenleiter eingesetzt. (Grafik: Wikipedia)

Mehr erfahren
1971

1971 Gründung Blasorchester Himmighausen e.V.

1. Januar 1971

1971   Gründung Blasorchester Himmighausen e.V.

Mehr Informationen hier

Mehr erfahren
1985

1985 Gründung „Fördergemeinschaft Alte Dorfschule e.V.”

1. Januar 1985

1985     Gründung „Fördergemeinschaft Alte Dorfschule e.V.”

Da die Dorfschule ab 1968 nicht mehr für ihren eigentlichen Gebrauch genutzt wurde und die Stadt bestrebt war, unrentable Gebäude abzustoßen, bildeten alle Vereine des Ortes im Jahre 1985 die „Fördergemeinschaft Alte Dorfschule e.V.“. Ihr Ziel ist es dieses Haus für die Dorfgemeinschaft zu erhalten. In Eigenleistung ist das alte…

Mehr erfahren
1989

1989  Schließung Haltepunkt der Bahn – (1971 Schließung Bhf.)

1. Januar 1989

1989  Schließung Haltepunkt der Bahn – (1971 Schließung Bhf.)

Nachdem 1971 das Bahnhofsgebäude geschlossen worden war, gab es ab 1989 auch keinen Haltepunkt in Himmighausen mehr. Foto: W. Gehle

Mehr erfahren
1995

1995 Erster Preis im Kreiswettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden”.

1. Januar 1995

1995    Erster Preis im Kreiswettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden”.

1995    1. Preis im Kreiswettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden”.

Mehr erfahren
2005

2005 Der “Fritz Kukuk” Gedenkstein wird eingeweiht

6. September 2005

2005     Der “Fritz Kukuk” Gedenkstein wird eingeweiht

Im Jahr 2005 wäre unser Heimatdichter Fritz Kukuk 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass setzte das Dorf ihm einen Gedenkstein, der am 9. Juni in einer Feierstunde enthüllt wurde. Mehr über Fritz Kukuk   hier  

Mehr erfahren
2013

2013 Gründung Heimatforum Himmighausen e.V.

1. Januar 2013

2013      Gründung Heimatforum Himmighausen e.V.
2015

2015 Himmighausen wird 1000 Jahre alt

1. Januar 2015

2015   Himmighausen wird 1000 Jahre alt

Im Jahr 2015 wurde Himmighausen 1000 Jahre alt. Das wurde ein ganzes Jahr lang gefeiert. Eine Übersicht über die Feierlichkeiten finden Sie auf der Heimatpflege-Homepage zum Herunterladen https://www.himmighausen.net/home/1000-jahre-himmighausen/

Mehr erfahren
2016

2016 Gold im Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

20. Juni 2016

2016     Gold im Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

Im Jahr 2016 gewinnt Himmighausen Gold im Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”. Alles über den Dorfwettbewerb in Himmighausen finden Sie auf der Heimatpflege-Homepage  hier

Mehr erfahren
2018

2018 Gold im Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

19. Juni 2018

2018     Gold im Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

Alles über den Dorfwettbewerb in Himmighausen finden Sie auf der Heimatpflege-Homepage  hier

Mehr erfahren
2019

2019 Silber im Bundeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

1. Januar 2019

2019     Silber im Bundeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

Alles über den Dorfwettbewerb in Himmighausen finden Sie auf der Heimatpflege-Homepage  hier

Mehr erfahren
2019

2019 Gründung Förderverein Kapelle am Berg, e. V.

1. Januar 2019

2019    Gründung Förderverein Kapelle am Berg, e. V.

Mehr Informationen hier

Mehr erfahren
2019

2019 Gründung Hudestiftung Himmighausen

11. November 2019

2019  Gründung Hudestiftung Himmighausen

Mehr Informationen hier

Mehr erfahren

 

Zurück zum Anfang