Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

„Generationsübergreifend handeln und Verantwortung übernehmen!“

– Eine Stiftung für die Ortschaft Himmighausen –

Im Jahr 1838 wurde ein Antrag verschiedener Eingesessener zu Himmighausen für die Aufhebung der Hudegemeinschaft zwischen der Gemeinde Sandebeck und dem Grafen von Mengersen zu Rheder, als Besitzer des Guts Himmighausens, gestellt. Aus dem daraus resultierenden Rezess vom 12. Oktober 1843 wurde ein Huderevier nur für die Eingesessenen zu Himmighausen erwirkt. Diese Flächen konnten nun von der Gesamtheit der Interessenten genutzt werden, um ihr Vieh gemeinschaftlich aufzutreiben. Diese Art der Flächennutzung wurde bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts durchgeführt. Seitdem wurden die Flächen nur noch von wenigen Interessenten genutzt.

Um die im Gesamteigentum stehenden Flächen wieder der ursprünglichen Zweckbestimmung, dem gemeinschaftlichen Interesse aller Interessenten der Hude (Gemeinwohl) zuzuführen, wurde am 11. November 2019 die Hude Stiftung Himmighausen gegründet.

Diese Stiftung wird nicht nur langfristig für den Erhalt und die Pflege der Hudeflächen sorgen, sondern auch dessen Erträge werden für gemeinnützige Stiftungszwecke in der Ortschaft Himmighausen verwendet. Mit diesem historischen Ereignis wurde die Intention der über 150 Jahre alten Hude in eine zukunftssichere Form überführt, aus welcher alle Himmighäuser profitieren werden.


Vermögen Stiften bedeutet Zukunft gestalten!

Die gemeinnützig eingetragenen Vereine der Ortschaft Himmighausen, haben die Möglichkeit, Förderanträge an die Hude Stiftung Himmighausen zu stellen.Die Stiftung fördert…

•    Projekte und Maßnahmen im Naturschutz und der Landschaftspflege
•    Die Identifikation der Bürger mit ihrem Lebensraum
•    Schönheit und Vielfalt der heimischen Natur, der Dörfer und deren Geschichte
•    Heimatgefühl, Dorfbewusstsein und Dorfökologie
•    Kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungen
•    Förderung der Nachwuchs- und Jugendarbeit in den Musik- und Kulturschaffenden Vereinen
•    Gemeinnützige Initiativen und bürgerliches Engagement im Bereich Natur, Heimat und Kultur
•    Völkerverständigung

Lassen sie der Hude Stiftungen Ihren Förderantrag zukommen, denn wir fördern die Ortschaft Himmighausen!
Alle Bürger, Vereine und Institutionen sind eingeladen daran teilzuhaben.

 

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Vorteile!
Wir brauchen Ihre Unterstützung!
Unterstützen Sie die Stiftung, um der Ortschaft Himmighausen Zukunft zu geben!

Spenden oder stiften Sie an die Hude Stiftung Himmighausen. Dabei gilt:
„Spenden hilft momentan, stiften hilft dauerhaft.“ Spenden: Spenden werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.Zustiftung zu Lebzeiten: Zustiftungen erhöhen das Stiftungsvermögen. Aus den Erträgen der Anlage werden die Stiftungzwecke dauerhaft verfolgt.

Zustiftung durch Erbe:
Geerbtes Vermögen kann zugestiftet werden. Die Einbringung 24 Monate nach Todesfall führt zum rückwirkendem Erlöschen der angefallenen Erbschaftssteuer.

Letztwillige Verfügung:
Ihre Zuwendung kann in einer letztwilligen Verfügung festgelegt werden. Über die Stiftung ist dauerhaft geregelt, das die Erträge satzungsgemäß verwendet werden. Die Zuwendung ist vollständig von der Erbschaftssteuer befreit.

Zuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden.
Lassen Sie uns gemeinsam in Himmighausen Zukunft gestalten!

 

Der Stiftungsrat:

Vorsitzender:
Jürgen Rolf

Beisitzer:
Michael Lohr
Hermann Rüther
Sebastian Hoffmann
Michael Rolf

Kontakt:
Hudestiftung Himmighausen
Jürgen Rolf
Antoniusstraße 14
33039 Nieheim – Himmighausen

Flyer Hude Stiftung:

Hude Stiftung Himmighausen_Flyer 2021

Zurück zum Anfang